Viele versteckte Stellen entdecken ….

mit Keine Kommentare

Liebe Theresa, lieber Peter,

wir wohnen jetzt seit einer Woche in der Quinta Perpetua, in der Casa Flores - morgen müssen wir abreisen, schade ...! Am Anfang dachten wir: Die Insel ist so klein, wir werden in zwei, drei Tagen fertig sein und uns alle interessanten Sachen angeschaut haben. Aber nein, das stimmt nicht. Es gibt viele schöne Stellen, versteckte, von den man viele erst entdeckt, wenn man behutsam, z.B. zu Fuß, die Umgebung durchstreift.

In der Quinta Perpetua finden wir alles, bis ins kleinste Detail, auf die Bedürfnisse der Bewohner eingerichtet. Nur ein Beispiel, das stellvetretend für viele andere stehen soll: Es gibt eine liebevoll und sorgfältig zusammengestellte Informationsmappe, Busfahrpläne, Beschreibungen von Touren und interessanten Punkten, z.B. der Caldeira hier ganz in der Nähe - und zusätzlich eine in strapazierfähige Folie eingepackte Mappe kleineren Formats mit der Aufschrift "Für den Rucksack". Klasse! - da habt ihr mitgedacht und euch in die Bedürfnisse eurer Gäste hineinversetzt ...!

Und auf diese warmherzige, freundliche, gleichzeitig aber völlig unaufdringliche Haltung stiessen wir ständig, überall fanden wir Spuren von Achtsamkeit, etwa bei der Versorgung mit leckeren essbaren (und trinkbaren) Kleinigkeiten, die weit über das hinausging, was wir uns als "im Preis inbegriffen" vorgestellt hatten.

Uns hat auch sehr gefallen, dass wir durch euch vielfältige Hintergrundinformationen zur Situation auf der Insel bekamen, an die wir auf anderen Wegen niemals gekommen wären.

Schon vor unserer Anreise habt ihr uns angesichts unserer Unwissenheit zu  rechtzeitigen Fähr- und Flugverbindungen nach Graciosa mit Geduld und Kompetenz beraten und uns dadurch sehr geholfen, den Weg auf diese wunderschöne Insel zu finden ...

Danke, Theresa und Peter!

F.G. (Bielefeld) und G.W. (Herford)